Anthurium clarinervium

Jeder kennt die Anthurie, die Flamingoblume mit Ihrem rein grünem Laubblatt und dem roten und meist herzförmigen Blütenblatt, das aus einem Teil besteht.

Diese Pflanzen sind empfindlich gegenüber sehr hartem Gieß-Wasser, aber auch robust, blühfreudig und sind in fast jedem Haushalt zu finden.
Am besten nimmt man zum Gießen Regenwasser. Osmosewasser eignet sich auch, sollte aber mit weniger als einem viertel Leitungswasser verschnitten werden um den Pflanzen Minerale und Salze zukommen zu lassen.
Ein tägliches Besprühen mit Osmosewasser oder Regenwasser führt zu höherer Luftfeuchte, was den Pflanzen gut tut und den Ansprüchen der Regenwaldpflanze gerecht wird.

Die Pflanzengattung stammt aus tropischen Regenwäldern Mittel- und Südamerikas.
Die typischen Aronstabgewächse (Araceae) bringen ein meist farbiges Hochblatt hervor, Spatha genannt.
Am Blattstiel des Hochblattes bildet sich dann die eigentliche Blüte, der so genannte Kolben.

Es gibt Arten innerhalb der Gattung Anthurium, die nicht durch Ihre Blüte, sondern durch ihr Blattwerk zu begeistern wissen.

Picture date: 30.04.2022

Flamingoblume, Anthurium clarinervium, Arosnstabgewächs

Flamingoblume, Anthurium clarinervium, Arosnstabgewächs

Flamingoblume, Anthurium clarinervium, Arosnstabgewächs

Flamingoblume, Anthurium clarinervium, Arosnstabgewächs